AIDAnova: G&D-Systeme unterwegs auf einem Kreuzfahrtschiff der Spitzenklasse

AIDAnova: G&D-Systeme unterwegs auf einem Kreuzfahrtschiff der Spitzenklasse

183.000 Bruttoregistertonnen schwer, 337 Meter lang, 2.500 Kabinen. Das sind nur einige der Superlative, die AIDAnova zu bieten hat. Nach einer 2,5-jähriger Planungs-, Bau-, und Installationsphase stach eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt im Dezember 2018 in See. Auf dieser neuen Schiffsgeneration trifft innovatives Design auf modernste Technik. Zusätzlich ist AIDAnova das weltweit erste Kreuzfahrtschiff, das vollständig mit emissionsarmem Flüssigerdgas (LNG) betrieben wird. Für den reibungslosen Ablauf der Entertainment-Angebote sorgt dabei KVM-Technik von G&D.

AIDAnova – ein Kreuzfahrtschiff der Superlative

Theater mit Sitzplätzen und Bühne, Bühne in Rot gehalten
Das Theatrium der AIDAnova

An Bord von AIDAnova befinden sich 2.500 Kabinen, 17 Restaurants sowie 23 Bars, Cafés und Lounges. Mehrere Pools, ein Beach Club, ein Sportdeck, ein großzügiger Wellnessbereich, ein Theater, Activity-Flächen und unzählige Entertainmentmöglichkeiten bieten den Passagieren außerdem noch Unterhaltung rund um die Uhr. Natürlich sind all diese Bereiche auch mit entsprechendem Medien-Equipment ausgestattet. Daher sind fast alle Bereiche auf dem Schiff in ein KVM-System von Guntermann & Drunck eingebunden.

Hohe Anforderungen an das technische Equipment

Für den Einsatz auf einem Kreuzfahrtschiff muss ein KVM-System allerdings einiges zu bieten haben:

  • latenzfreie Übertragung
  • Zugriff in Echtzeit
  • hohe Benutzerfreundlichkeit
  • leichte Bedienbarkeit
  • transparentes und intuitives User-Rights-Management
  • Stabilität

Um das Entertainment auf einem riesigen Schiff wie der AIDAnova im Blick zu behalten, ist es für das Technik-Team außerdem wichtig, von allen Positionen auf die Medienserver zugreifen zu können, ohne sich dafür extra in einen Technikraum begeben zu müssen. Alle Rechner sind in separaten Technikräumen untergebracht, die sich zum Teil auf unterschiedlichen Decks befinden. Der Weg dorthin würde daher entsprechend viel Zeit in Anspruch nehmen.

G&D-Systeme unterwegs auf hoher See

„Wenn man sich vor Augen führt, wie viele Geräte aus dem Entertainment-Bereich an Bord von AIDAnova mit Tastatur, Maus und Bildschirm zu steuern sind, ergibt der Einsatz eines leistungsstarken KVM-Systems absolut Sinn“, sagt Bernhard Loesken, Senior Superintendent Entertainment/Mediatechnics Newbuildings für AIDA.

Verschiedene G&D-Geräte verkabelt in einem Rack im Technikraum der AIDAnova
G&D-Technik im Rack auf der AIDAnova

In den Serverräumen übernehmen daher zwei Matrixsysteme der ControlCenter-Compact-Serie das Schalten von beliebigen Rechnerquellen auf etliche Endpunkte. Die Rechnersignale werden über CPU-Module sowie die dazugehörige CAT- und Fiber-Verkabelung zu den entsprechenden Anwendungsorten auf dem Schiff verlängert und geschaltet.

Die Rechnersignale werden an den entfernten Arbeitsplätzen über Empfangsmodule (CON-Units) empfangen und umgesetzt. Je nach Veranstaltungsort und Multimedia-Gerät entstanden so Arbeitsplätze mit ein bis zwei Monitoren.

Aufgrund der Größe der Anwendung bilden zwei KVM-Matrixsysteme ein KVM Matrix-Grid™. Mithilfe dieses Grids können Matrixsysteme bidirektional kommunizieren und sind sicher miteinander vernetzt.

Eine weitere Herausforderung stellte das Management der Benutzerrechte dar. Mit G&Ds intuitivem Konfigurationstool kann das Administrations-Team jedoch verschiedene Benutzergruppen anlegen und diese mit individuellen Zugriffsrechten versehen.

Planerische Herausforderungen

Platz ist ein echtes Thema auf einem Kreuzfahrtschiff. An diesen Umstand musste sich auch die Rechnertechnik anpassen. Aus diesem Grund ist diese auch auf verschiedenen Decks verteilt. Dabei bestand die Herausforderung weniger darin, geeignete Produkte für den Einsatz an Bord zu finden, sondern vielmehr, in einem lediglich sehr kurzen Zeitfenster alles an den Start zu bringen. Doch genauso reibungslos wie die Installation ablief, laufen auch unsere Systeme seitdem zuverlässig auf ihren Reisen rund um die Welt.

Wir wünschen unseren Geräten weiterhin allzeit gute Fahrt und sagen: Schiff ahoi!

Hier nochmal die wichtigsten Fakten des Projekts im Überblick:

Kunde

Als eines der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt bietet AIDAnova Gästen exklusiven Komfort und eine umfangreiche Entertainmentwelt. AIDAnova hat ein innovatives Antriebssystem und fährt zu 100 % mit umweltschonenden Flüssigerdgas als Treibstoff, was dem Green-Cruising-Konzept von AIDA Rechnung trägt.

Herausforderung

Alle Medienserver sollten von den Bordtechnikern von allen beliebigen Positionen bedient werden können, ohne dass sie sich dafür extra in einen Technikraum begeben müssen. Daher sollten fast alle Bereiche des Schiffs in das KVM-System eingebunden werden.

Produkte

  • zwei Matrixsysteme ControlCenter-Compact
  • KVM Matrix-Grid-Funktion
  • Verschiedene DVI-CONs (in CAT- und FIBER-Ausführung)
  • Verschiedene DVI-CPUs (in CAT- und Fiber-Ausführung)

Ergebnis & Nutzen

  • komfortables Arbeiten auf einem High-end-Kreuzfahrtschiff als Aushängeschild für „Green Cruising“ und die neue Helios-Klasse
  • dezentrale Bedienung einer großen, verteilten IT-Installation mithilfe eines Matrix-Grids
  • flexible, latenzfreie und benutzerfreundliche Handhabung für Crew und Techniker
  • transparentes User-Rights-Management dank intuitivem Konfigurationstool

Sie möchten wissen, in welchen Anwendungen unsere KVM-Systeme noch zum Einsatz kommen? Dann könnten Sie diese Blogbeiträge interessieren:

Guntermann & Drunck

Die Guntermann & Drunck GmbH wurde im Jahre 1985 gegründet und hat sich zu einem führenden Hersteller von digitalen und analogen KVM-Lösungen etabliert.
Seit mehr als 30 Jahren überzeugen wir unsere Kundschaft mit unserer Kernkompetenz im Verlängern, Umschalten und Verteilen von standardisierten Rechnersignalen.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.