Sky Deutschland: bestes Entertainment mit Top-KVM-Technik

Sky Deutschland: bestes Entertainment mit Top-KVM-Technik

Sky Deutschland: bestes Entertainment mit Top-KVM-Technik
5

Sky Deutschlands neues Sende- und Produktionszentrum Sky Sport HQ in Unterföhring bei München gilt als eines der modernsten Sport-Sendezentren Europas. Durch sein ausgeklügeltes Konzept und den Einsatz von neuester Technik wurde Sky Sport HQ  bereits in kürzester Zeit zum Aushängeschild von Sky Deutschland.

Bereits die nackten Zahlen des neuen Sendezentrums von Sky Deutschland wissen zu beeindrucken:

  • eine Gesamtfläche von 4.600 Quadratmetern
  • vier High-Tech-Live-Studios auf 1.700 Quadratmetern
  • 50 km verlegte Kabel
  • 5 Sport-Kanäle, die rund um die Uhr senden
  • Ausstrahlung von bis zu vierzehn verschiedenen Sport-Events an einem Wochenende
Studio für Sportübertragungen – Sky Deutschland
Eins von Skys neuen High-Tech-Studios für Sportübertragungen

Eine gigantische Leistung, die gleichzeitig aber auch einen enormen Aufwand an Technik, Equipment und Arbeitseinsatz bedeutet. Damit bei den täglich zu bewältigenden Höchstleistungen des Senders alles glatt läuft, kam bei der Ausstattung des neuen Sende- und Produktionszentrums Sky Sport HQ nur die beste Technik in Frage. Für den KVM-Bereich fiel die Wahl deshalb auch nicht nur zufällig auf G&D.

Lösung und technische Umsetzung

Damit die gesamte Technik reibungslos und rund um die Uhr funktioniert, musste das eingesetzte Equipment hoch-verfügbar, ausfallsicher und redundant sein. Daher kamen für die IT-Infrastruktur des Sendezentrums KVM-Produkte von G&D zum Einsatz. Diese ermöglichen es zudem, die Rechnertechnik in einen zentralen Technikraum auszulagern.

Um die hohen Anforderungen der einzelnen Produktionsteams bei Live-Berichterstattungen bestmöglich umzusetzen, beinhaltete das Konzept einen voll-redundanten Aufbau der Produktions- und Bedienrechner, die zudem auch aus Studios, Regien und Post-Produktionen ausgelagert wurden. Für dieses Vorhaben dienten zwei komplett gespiegelte, redundante Matrixswitch-Cluster, bestehend aus jeweils einem ControlCenter-Digital 288, die im zentralen Geräteraum untergebracht sind. Die Matrixsysteme stellen die diversen Arbeitsplatz- und Rechnermodule der Einzelsysteme redundant zur Verfügung. Sollte – im Fall einer Störung – das Schalten über eine der beiden Matrizen nicht möglich sein, kommt automatisch die zweite Matrix zum Einsatz. So können die Produktionsteams ihren Aufgaben zu jeder Zeit wie gewohnt nachgehen.

G&Ds Matrix-Grid-Funktion sorgte dafür, dass auch zwei bereits vorhandene Matrixswitches – zwei DVICenter DP64 – mit ins System integriert werden konnten. Dank dieser Funktion kommunizieren die Systeme bidirektional untereinander. Außerdem vernetzt sie auch riesige Systeme wie das bei Sky optimal. So können Anwender flexibler auf die Rechnertechnik zugreifen und die einzelnen Produktionsteams auch abteilungsübergreifend zusammenarbeiten. Dies erhöht nicht nur die Flexibilität, sondern verbessert auch die Zusammenarbeit bei Live-Berichterstattungen.

Der zentrale Serverraum

Racks voller Geräte im zentralen Technikraum von Sky
Der zentrale Technikraum von Sky

Im zentralen Technikraum sind rund 100 leistungsstarke Rechner untergebracht. Diese tragen ihren Teil dazu bei, dass das Sky-Programm rund um die Uhr läuft. Die verschiedenen Systeme wurden via KVM-Technik ausgelagert und angeschlossen. Um sie an den Arbeitsplätzen wieder verfügbar zu machen, sind die Rechner über CPU-Units und CAT-Kabel mit den zentralen Matrixswitches verbunden. Zur Harmonisierung der heterogenen Rechnerlandschaft wurden sowohl VGA-, DVI- als auch DP-Rechnermodule verwendet. Bei allen Modulen handelt es sich um UC-Varianten, die eine redundante Anbindung an beide ControlCenter-Digital ermöglichen.

Damit die Racks möglichst aufgeräumt aussehen, kamen verschiedene DeviceCarrier zum Einsatz. Zur Stromversorgung setzte Sky auf die Stromversorgungseinheiten MultiPower-6 und MultiPower-12.

Die Arbeitsplätze und ihre technische Ausstattung

Um die Arbeit der Kreativen in Skys Sende- und Produktionszentrum zu erleichtern, wurden so viele Arbeitsplätze wie möglich weitestgehend rechnerfrei gestaltet. Auf die ausgelagerten Rechner können die verschiedenen Teams ganz einfach über KVM-Technik von G&D zugreifen. Dafür wurde an den Arbeitsplätzen Arbeitsplatzmodule für DisplayPort und DVI installiert.

Blick in die Regie von Sky
In der Regie muss alles Hand in Hand gehen

In manchen Abteilungen mussten die Rechner jedoch lokal verfügbar sein und mehrere Rechner durch den gleichen Producer bedient werden. An diesen Arbeitsplätzen wurden jeweils KVM-Switche, z. B. DP-MUX2, installiert, um zwischen einzelnen Rechnern lokal umschalten zu können.

Anderen Producern wurde wiederum mit dem Einsatz von TradeSwitches ermöglicht, mehrere Rechner mit nur einem Keyboard und einer Maus zu bedienen.

Das Ergebnis der anspruchsvollen IT-Installation:

  • zwei Matrixsysteme mit rund
  • 100 CPUs und 85 CONs verbunden mit
  • mehreren Kilometern CAT-Kabel

Kundennutzen und Ausblick

Mit der Realisierung eines eigenen Produktions- und Sendezentrums ist Sky Deutschland maximal flexibel und hat noch mehr Spielraum für künftige In-House-Produktionen. Einzelne Workflows wurden verbessert, was den Produktionsalltag für alle Beteiligten erleichtert. Dank der ausgelagerten Technik senkte sich der Lärmpegel in Studios und den verschiedenen Kontrollräumen deutlich; die IT-Administratoren profitieren von einem niedrigeren Wartungsaufwand.

Auch in Zukunft bleibt es bei Sky spannend. Denn Europas größter Pay-TV-Anbieter wächst weiter und möchte seinen Kunden weiterhin bestes Entertainment bieten. Mit der bestmöglichen Technik ist Sky auf jeden Fall gut für die Zukunft und das weitere Wachstum in Deutschland gerüstet.

Tl;dr? Hier nochmal die wichtigsten Fakten des Projekts im Überblick:

Kunde

Mit rund 5,2 Mio. Kunden ist Sky Deutschland GmbH einer der größten Pay-TV-Anbieter Deutschlands. Sein Programm-Angebot stellt der Sender rund um die Uhr zur Verfügung. Dabei sind besonders Live-Übertragungen von Sportereignissen und die große Anzahl an Serien bei den Zuschauern extrem beliebt.

Herausforderung

  • Verschiedene Rechnertypen, Signale, Systeme und diverses Broadcast-Equipment in das Gesamtkonzept einbinden
  • Möglichst modulares und skalierbares technisches Equipment
  • Höchste Anforderungen an Design und Funktionalität
  • Höchste Anforderungen an Ausfallsicherheit, Redundanz und Produktivität

Produkte

KVM-Matrix:

  • 2 ControlCenter-Digital 288
  • KVM Matrix-Grid™
  • KVM-over-IP Remote Control

Matrix-Peripherie:

  • diverse DP-, DVI- & VGA-CPUs
  • diverse DP- & DVI-CONs

Weitere KVM-Produkte:

  • MultiPower
  • DP-MUX
  • TradeSwitches

Ergebnis & Nutzen

  • eines der modernsten Sport-Sendezentren Europas
  • Best-of-Breed-Technologien für effiziente Arbeitsabläufe
  • maximale Wachstums- und Ausbaufähigkeit durch Modularität und Skalierbarkeit

Guntermann & Drunck

Die Guntermann & Drunck GmbH wurde im Jahre 1985 gegründet und hat sich zu einem führenden Hersteller von digitalen und analogen KVM-Lösungen etabliert.
Seit mehr als 30 Jahren überzeugen wir unsere Kundschaft mit unserer Kernkompetenz im Verlängern, Umschalten und Verteilen von standardisierten Rechnersignalen.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.