KVM-Expertise für Tower, Digital Tower und Flugsicherungszentren

KVM-Expertise für Tower, Digital Tower und Flugsicherungszentren

G&D präsentiert Multiviewing-Tool für ATC-Kontrollräume auf dem World ATM Congress in Madrid, Spanien.

KVM-Hersteller Guntermann & Drunck GmbH präsentiert auf dem World ATM Congress in Madrid vom 21.06. bis 23.06.2022 am Messestand 433 sein umfangreiches Portfolio an KVM-Lösungen für ANSPs und berät mit tiefgreifender KVM-Expertise Kunden und Partner zu individuellen Projekten.

KVM-Systeme haben in der IT-Infrastruktur von ATC-Anwendungen ihren fest etablierten Platz. Ob Tower, Remote Tower oder Flugsicherungszentrum – G&Ds KVM-Lösungen ermöglichen einen flexiblen IT-Zugriff, weitreichende Redundanzkonzepte, Ausfallsicherheit und erhöhen die Cyber Security. KVM Systeme verlängern und verteilen Computersignale und gewährleisten hierdurch die entfernte Bedienung von Rechnern – latenzfrei und bei bester Videoqualität. Die Rechner können weiterhin vom Kontrollraum, dem Flugsicherungszentrum oder dem Remote Tower in Echtzeit bedient werden. Besonders aus missionskritischen Sektoren wie der Luftraumüberwachung ist KVM nicht mehr wegzudenken. Die Systeme von G&D optimieren hier die IT-Infrastruktur und schaffen bestmögliche Arbeitsbedingungen für Air Traffic Controller und Techniker gleichermaßen. Gerade in der heutigen Zeit relevant: KVM ermöglicht zudem noch die physikalische Trennung von Teams, unterstützt Mehrschicht-Modelle und sorgt trotz räumlicher Trennung der Akteure für maximale Kollaboration im Team.

Der Hersteller präsentiert in Madrid das breiteste KVM-Portfolio auf dem Markt, welches miteinander kombinierbar und kompatibel ist.

Vom Multimonitor-Arbeitsplatz zur anpassungsfähigen Lösung

G&D unterstützt den Trend zu Multiviewing-Konsolen in ATC-Kontrollräumen und präsentiert auf dem WATM den PersonalWorkplace-Controller, der Lotsen bei ihrer Arbeit optimal unterstützt. Wo bislang für jeden Prozess ein separater Monitor benötigt wurde, lassen sich nun mit dem PersonalWorkplace-Controller mehrere Videosignale auf nur einem größeren Monitor oder mehreren Displays anzeigen. So haben ATCOs die Möglichkeit, sich ihren Arbeitsbereich individuell zusammenzustellen. Durch die modifizierten Anordnungen, die als Layout gespeichert und aufgerufen werden können, entstehen optimierte und anpassungsfähige Controller Working Positions.

Neben der übersichtlichen Darstellung auf nur einem Monitor haben die Lotsen zeitgleich integrierten und flexiblen Zugriff auf alle benötigten Daten, um alle Prozesse im Blick zu behalten. Die Echtzeitdarstellung mehrerer Rechnerquellen auf einem großen Monitor und somit die latenzfreie Bedienung mehrerer Rechner über eine einzige Konsole erleichtert die Arbeit im Tower, im Digital Tower oder dem ATC-Kontrollraum. Dabei bietet die hohe Bildqualität und unbegrenzte Flexibilität in der Anordnung der Quellen einen enormen Mehrwert. So lassen sich auf größeren Bildschirmen aktive Arbeitsbereiche und Überwachungsbereiche ergonomisch einrichten.

Digital Tower mit Systemen von G&D

Die Digitalisierung des Towers ist auf dem Vormarsch und auch hier haben die KVM-Experten die passenden Lösungen für kritische Anwendungen. Redundanzkonzepte für die Rechner, die zum Beispiel für die Livebilder der Überwachungskameras zuständig sind, können mit einem Matrix-Switch abgebildet werden. Fällt ein Rechner aus, schaltet der Switch auf den zweiten, redundanten Rechner, ohne dass der Fluglotse in seiner Arbeit unterbrochen wird.

Der PersonalWorkplace-Controller kann als Videowall-Manager eingesetzt werden, um maximal 26 physikalische Video-Eingangsschnittstellen auf einem oder mehreren Monitoren darzustellen. Der wichtige Panoramablick über die Videowand ist somit gesichert.

Lösungen speziell für Air Traffic Control

Dank seiner langjährigen Zusammenarbeit mit Flugsicherungen auf der ganzen Welt agiert der deutsche Hersteller nah am Markt und hat eine ganze Reihe von klassischen 4K-fähigen KVM-Produkten im Portfolio, die speziell auf den Anforderungen der ANSPs zugeschnitten sind. DP1.2-MUX3-ATC – ein Paradebeispiel – ist ein hoch-performanter KVM-Switch, mit dem ATCOs bis zu drei Rechner von einem Arbeitsplatz aus bedienen können. Das Besondere daran – das System ermöglicht mit der InstantSwitching-Technologie extrem schnelles Umschalten und somit einen nahtlosen Übergang zwischen Primär und Fallbacksystemen.

Der Nachfrage nach unkomprimierten KVM-Systemen kommt der Hersteller ebenfalls nach. Der performante KVM-Extender DP1.2-VisionXG verlängert Rechnersignale via Lichtwellenleiter auf einer Distanz bis zu 10.000 m und leistet eine verlust- und latenzfreie Datenübertragung – Pixel für Pixel für beste Hand-Auge-Koordination. Die dedizierte Übertragung über Lichtwellenleiter bietet ausreichend Bandbreite für unkomprimierte und  pixelgenaue Übertragung von 4K- und 8K-Video bei 60Hz Wiederholrate.

Das Unternehmen bringt tiefgreifende Expertise im Aufbau von KVM-Infrastrukturen für mission-critical Anwendungen. Interessierte ANSPs und Integratoren haben auf dem World ATM Congress  vom 21.06. bis 23.06.2022 die Möglichkeit, sich am Messestand 433 ganz individuell beraten zu lassen.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.