RemoteAccess-GATE: IP-Zugriff auf KVM-Systeme zu jeder Zeit und von überall

RemoteAccess-GATE: IP-Zugriff auf KVM-Systeme zu jeder Zeit und von überall

Nicht erst seit Corona ist es oft notwendig, verschiedene Standorte zu vernetzen. Da ist es besonders für Anwender oder IT-Administratoren von Vorteil, wenn sie von überall auf Rechner zugreifen und diese administrieren können, am besten sogar bis auf BIOS-Level. Doch an dieser Stelle werden Zugriff und Wartung schnell knifflig bis unmöglich. Für diese und viele weitere Anwendungsfälle bieten wir jetzt das neue RemoteAccess-GATE.

Was ist das RemoteAccess-GATE?

Das RemoteAccess-GATE ist ein Stand-alone-Gerät und hilft Ihnen dabei, einzelne Rechner oder gar ganze KVM-Systeme über LAN, WAN und das Internet aus der Ferne zu bedienen. GATE steht hierbei für Global Access to Enterprise und somit für den weltweiten Zugang zu Ihren KVM-Geräten bis auf BIOS-Level – und völlig ohne Software-Installation auf den Quellrechnern.

Wie funktioniert das RemoteAccess-GATE?

Doch wie funktioniert der entfernte Zugriff auf Rechner über das RemoteAccess-GATE? Mithilfe von Web-Clients verbinden Sie sich über das Internet, WAN oder LAN mit dem GATE. So greifen Sie aus der Ferne sicher auf die angeschlossenen Rechner und KVM-Geräte zu. Die folgenden Web-Clients sorgen dabei für das beste Ergebnis:

  • HKC (HTML KVM Client) –
    betriebssystemunabhängig, ohne Java; Standard-Client
  • AKC (Active KVM Client) –
    Windows ohne Java;
    nur verwendbar mit Internet Explorer oder Edge Legacy-Browser (Click-once-Anwendung)
  • VKC (Virtual KVM Client) –
    Windows, Linux oder Mac OS mit Java 1.8 (kein OpenJDK)

Entfernter Rechner greift über RemoteAccess-Gate auf ein KVM-System zuIm hier dargestellten Beispiel können Sie sich über eine an das Gerät angeschlossene IP-Konsole nicht nur auf einen einzelnen Rechner, sondern auf das gesamte KVM-System aufschalten. In anderen Anwendungen ist die Aufschaltung auch über ein beliebiges, anderes Gerät wie eine klassische Matrix, einen Switch, einen Extender – oder auch über einen einzelnen Rechner möglich. Zudem können sich bis zu acht Nutzer gleichzeitig mit dem System verbinden.

Je nach Zweck des Zugriffs auf den entfernten Rechner lässt sich die Bandbreite über das RemoteAccess-GATE anpassen. Wenn Sie sich beispielsweise nicht gerade auf einen Videoserver aufschalten wollen, können Sie die Bandbreite einfach reduzieren.

Welche Auflösungen und Signale unterstützt das Gerät?

Das RemoteAccess-GATE unterstützt 4K- und Ultra-HD-Auflösungen bei 30Hz mit einer 4:2:2-Abtastrate. Doch auch HD-Auflösungen von bis zu 1920 × 1200 werden bei 60Hz mit einer 4:4:4-Farbtiefe dargestellt. Das Gerät verwendet HDMI-Videosignale und embedded HDMI-Audio (digital). Weitere Signale wie beispielsweise VGA, DVI, Mini DisplayPort und USB-C lassen sich über Adapter übertragen.

Zudem können Sie mithilfe von zusätzlicher Hardware auch USB-Daten vom entfernten Arbeitsplatz auf den lokalen Rechner übertragen.

Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Natürlich spielt Sicherheit besonders bei Zugriffen auf Rechner aus der Ferne eine wichtige Rolle. Auch in dieser Hinsicht hat das RemoteAccess-GATE einiges zu bieten. Als Sicherheitsfeatures kommen:

  • AES-Verschlüsselung,
  • LDAP,
  • Integration von Active Directory und RADIUS-Verzeichnisservern,
  • Benutzer- und Gruppenberechtigungen,
  • IP-Zugriffskontrolle,
  • Anmeldebeschränkungen,
  • KVM-Sitzungsverschlüsselung,
  • SSL-Zertifikate,
  • ein konfigurierbares Sicherheitsbanner,
  • Überwachungsprotokoll,
  • SNMP/Syslog-Ereignisprotokollierung und –Benachrichtigungen,
  • und sichere Passwörter

zum Einsatz und garantieren die sichere Bedienung und Wartung der entfernten Geräte.

Neugierig geworden?

Wenn Sie weitere Informationen zum neuen RemoteAccess-GATE und dem entfernten IP-Zugriff auf Ihr KVM-System erhalten wollen, kontaktieren Sie uns gerne. Natürlich helfen wir Ihnen auch bei allen anderen Fragen rund um KVM weiter.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.