G&D unterwegs in Fernost: unsere Geräte auf der BroadcastAsia

G&D unterwegs in Fernost: unsere Geräte auf der BroadcastAsia

Bewerten Sie den Artikel

Eines der Projekte unseres Austausch-Azubis Thilo Klein war die Unterstützung bei Planung und Aufbau des Messe-Racks für die BroadcastAsia in Singapur. Die Durchführung hat er gemeinsam mit unserem Ausbilder Andreas Gerlach in einem Blogpost festgehalten.

Das Herzstück: DVICenter DP64

KVM-Matrixswitch DVICenter DP64Bei der Planung eines Messe-Racks stellt sich natürlich als erstes die Frage: „Was möchten wir auf der Messe zeigen?“

Von Anfang an stand der DVICenter DP64 in der höchsten Ausbaustufe als Herzstück des Messe-Racks fest. Aber welche der unzähligen Funktionen sollten wir den Besuchern präsentieren?

Die Lösung war schnell gefunden: Wir entschieden uns für das CrossDisplay-Switching-Feature.

Die Konsolen

Nachdem Geräte und Funktionen feststanden, machten wir uns Gedanken über die Ausstattung der Konsole. Da wir das CrossDisplay-Switching-Feature zeigen wollen, benötigten wir mindestens zwei Monitore, zwei DVI-CON-Arbeitsplatzmodule, eine Maus, eine Tastatur sowie zwei Lautsprecher. Zusätzlich kam noch ein iKey zum Einsatz, mit dem sich Hotkeys frei programmieren lassen.

Die Rechner

Da wir nun die Ausstattung der Konsolen definiert hatten, fehlten noch die Rechner, auf die man sich von der Konsole aufschalten kann. Hierbei setzten wir auf Mini-ITX Mainboards mit Intel Chipsatz, einem CORE-3-Prozessor und 4GB RAM. Die Betriebssysteme (Windows XP, Vista, 7, 8 oder Ubuntu/Debian) und die eingesetzten Grafikkarten (VGA, DVI, DisplayPort) variieren je nach Anwendungsfall.

Durch den Einsatz der CrossDisplay-Konsole mit zwei DVI-CONs und zwei Monitoren, kann dauerhaft das Bild von zwei Rechnern angezeigt werden. Da wir unseren Besuchern aber auch zeigen möchten, dass es zudem möglich ist, über ein DVI-CON zwischen mehreren Rechnern umzuschalten, haben wir uns für drei aktive Rechner in der Matrix entschieden.

Damit alle drei Rechner mit dem DVICenter DP64 verbunden werden können, benötigt jeder Rechner ein DVI-CPU-Rechnermodul zur Übertragung der KVM-Signale.

Die Präsentation

Um den Besuchern die Qualität und Leistung unserer Produkte zu verdeutlichen, setzen wir auf umfangreiche Präsentationen. Auf der BroadcastAsia kommt für solche Zwecke ein 46-Zoll FullHD-Monitor zum Einsatz. Sowohl der TFT als auch der Rechner, auf dem die Präsentation läuft, sind über ein DVI-CON beziehungsweise ein DVI-CPU in die Matrix des DVICenter DP64 integriert.

Das Messe-Rack

Messe-Rack BroadcastAsiaUm alle Rechner, die CPUs und das DP64 optimal präsentieren zu können, verwenden wir auf Messen Racks. Das Rack für die BroadcastAsia hat 25 Höheneinheiten.

An oberster Stelle des Racks thront der DVICenter DP64. Anschließend folgt eine Blende samt Kabeldurchführung, welche für eine ordentliche und saubere Verkabelung sorgt. Ein MultiPower-12 versorgt die Rechnermodule mit Spannung. Dies erspart den Einsatz von externen Netzteilen für jede einzelne CPU. Die insgesamt sieben CPUs haben wir in einen 3-HE DeviceCarrier eingebaut. Das spart nicht nur Platz, sondern sieht auch noch gut aus.

Anschließend folgt wieder eine Blende mit Kabeldurchführung, sowie die drei Rechner, welche sich über die Konsole bedienen lassen. Damit wir die angeschlossenen Kabel (DVI, USB für Tastatur & Maus, Audio, Spannung, USB2.0) sauber verlegen konnten, kommt eine letzte Blende mit einer Kabeldurchführung zum Einsatz. Die restlichen 8 Höheneinheiten haben wir mit Blindblenden versehen. Hinter den Blindblenden versteckt sich noch der Präsentationsrechner, da dieser nur den Präsentationsbildschirm versorgt und keinen direkten Einfluss auf die Konsole hat.

Der Testaufbau

Als alle Komponenten für den Messeaufbau feststanden, ging es an das Zusammenbauen und Konfigurieren. Die Konsole wurde mit zwei Monitoren, zwei DVI-CONs, zwei U2-CONs, Tastatur, Test MesseaufbauMaus, Soundbars und dem iKey aufgebaut. Dazu kamen noch der Präsentationsmonitor und das dazugehörige DVI-CON. Anschließend haben wir das Rack mit dem DVICenter DP64 als Herzstück, den Kabeldurchführungen, den Rechnern, dem MultiPower, dem DeviceCarrier sowie den CPUs und Blindblenden zusammengestellt und verkabelt. Nachdem wir die Verkabelungen überprüft hatten, konnten wir mit der Konfiguration des Systems beginnen.

Jetzt war der Aufbau soweit, um ihn den Kollegen aus dem Vertrieb zu präsentieren. Anschließend haben wir alles verpackt und auf die Reise nach Singapur zur BroadcastAsia geschickt. Dort kann das Messe-Rack nun von den Besuchern unseres Standes bewundert werden.

Ich wünsche den Kollegen auf der BroadcastAsia alles Gute und einen erfolgreichen Messeverlauf.

G&D auf der BroadcastAsia: Stand 5L5-02

Bianca Schmidt

Redakteurin, Übersetzerin und Bloggerin bei der Guntermann & Drunck GmbH.
Sie finden mich auch auf Xing und Twitter //
Editor, translator and blogger at Guntermann & Drunck GmbH. You can find me on LinkedIn and Twitter.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.