KVM-Extender: Funktionen, Einsatzgebiete und Vorteile

Bewerten Sie den Artikel

FAQs KVM-ExtenderIn vielen Arbeitsbereichen stören laute Rechner die Ergonomie und nehmen einen Großteil des sowieso schon knapp bemessenen Platzes weg. Darum ist es hilfreich, Rechner in einen entfernten, zugangssicheren Technikraum auszulagern. Aber wie kommen Sie als Nutzer dann an Ihre Daten? Ganz einfach – mit KVM-Extendern.

Was sind KVM-Extender?

Wie der Name bereits vermuten lässt (extend = verlängern), verlängern KVM-Extender Rechnersignale. Die Systeme bestehen aus einer Sender- und einer Empfangseinheit. Angeschlossen an die Standardschnittstellen des Computers und platziert im entfernten Technikraum, leitet der Sender des Systems die Keyboard-, Video- und Maus-Signale zum Empfänger am Arbeitsplatz. Dabei stehen Sender und Empfänger in unterschiedlichen, von einander entfernten Räumen. Die beiden Einheiten sind über vorhandene CAT-Kabel oder Lichtleitfasern miteinander verbunden. Zusätzlich zu Keyboard-, Video- und Maus-Signalen übertragen die meisten Geräte noch weitere Signale.

Welche Signale verlängern KVM-Extender?

Unsere KVM-Extender verlängern grundsätzlich

  • digitale (DVI) und/oder analoge (VGA) Videosignale über einen oder mehrere Videokanäle
  • Tastatur/Maus (PS/2 & USB)
  • USB 1.1, USB 2.0
  • Audio
  • RS232
  • Remote Power-Schaltung

Sogenannte Signal-Extender bieten Ihnen die Möglichkeit, einzelne Signale wie RS232, USB2.0, Audio, DVI und VGA zu verlängern.

Welche Vorteile hat der Einsatz eines KVM-Extenders?

KVM-Extender in StudiosWir könnten auch einfach fragen: Welche Vorteile hat ein Büro ohne Rechner? Denn genau dieses lässt sich mit dem Einsatz von KVM-Extendern realisieren. Um das Ganze etwas besser zu veranschaulichen, nehmen wir im Folgenden das Beispiel der Post-Production.

Diejenigen unter Ihnen, die sich im Broadcast-Bereich auskennen, wissen, dass in diesem Sektor Rechner mit besonders hoher Rechenleistung zum Einsatz kommen. Rechenintensive Rechner verursachen jedoch oft jede Menge Abwärme und Lüftergeräusche und nehmen zudem noch wertvollen Platz ein. Das stört natürlich besonders, wenn bestimmte Aufgaben höchste Konzentration erfordern. Eine rechnerfreie Arbeitsumgebung bietet Ihnen hier einige Vorteile:

  • mehr Platz in beengten Umgebungen (Übertragungswagen, Studios)
  • höchste Konzentrationsfähigkeit, da keine Lüftergeräusche, Abwärme und Strahlungen der Computer am Arbeitsplatz
  • Einsparung von Energiekosten für Peripherie und Klimatisierung
  • Rechner, zentral im Technikraum gelagert, sind leicht für IT-Personal zu erreichen, ohne die Kreativen bei der Arbeit zu stören
  • teures Equipment wird sicher im zugangsgeschützten Technikraum gelagert

Da es sich bei KVM-Extendern um eine reine Hardware-Lösung handelt, fallen auch keine  weiteren Kosten für zusätzliche Software an.

(Bild: Tony Hegewald/pixelio.de)

Bianca Schmidt

Redakteurin, Übersetzerin und Bloggerin bei der Guntermann & Drunck GmbH.
Sie finden mich auch auf Xing und Twitter //
Editor, translator and blogger at Guntermann & Drunck GmbH. You can find me on LinkedIn and Twitter.

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.