Wie ich als KVM-Wingman der Sympathieträger schlechthin wurde…

Wie ich als KVM-Wingman der Sympathieträger schlechthin wurde…

Bewerten Sie den Artikel

Vor Kurzem war es wieder soweit: Der 9. Firmenlauf im Siegerland fand statt. Gut 8500 Teilnehmer ließen es sich nicht nehmen, daran teilzunehmen. Und diesmal war auch ich am Start. Gestatten: ich bin der Wingman Sully.

Als Wingman sorge ich immer für gute Stimmung

Das G&D-Team beim Siegener FirmenlaufEinige von Euch kennen mich schon – ich bin Wingman Sully, das G&D-Maskottchen. Überall, wo ich auftauche, herrscht wie im Flug gute und ausgelassene Stimmung. Sportlich bin ich jedoch nicht ganz so versiert. Na gut, ich geb’s zu – ich bin überhaupt nicht sportlich.

Meine Kollegen aber schon und sie haben mich zum neunte Siegerländer Firmenlauf glatt mit angemeldet. Hätte ich das nur früher erfahren, man, man, man – hätte ich noch Zeit für meine sportliche Vorbereitung gehabt – aber so…

Meine Kollegen bereiteten sich auf den großen Tag vor und dachten dabei an alles… auch an mich

Nun, die Zeit rückte näher. Da mich meine Kollegen alle ins Herz geschlossen haben, fanden sie die Idee toll und wollten sich alle als Wingmänner und -frauen für den Lauf verkleiden. Es wurde gebastelt, geschneidert und gewerkelt – trainiert und anprobiert – keine Ausreden galten mehr.

Für mich wurde sogar eine Sänfte errichtet, auf der ich ganz gemütlich durch die Straßen von Siegen getragen wurde. Nun, will ich aber auch meinen, das gehört sich schließlich so für einen netten Kerl wie mich.

Ich war tatsächlich der Star bei Klein und Groß

KVM-Wingman Sully beim ZieleinlaufAm 04. Juli 2012 kam dann endlich mein großer Auftritt – 8.500 Teilnehmer und jede Menge jubelndes Publikum am Straßenrand. Die Kleinsten wollten mit mir toben und spielen, die Großen ein Foto mit mir machen. Selbst die Zeitung und das Fernsehen ließen es sich nicht nehmen, mich, Wingman Sully, zu fotografieren und zu filmen. Und obwohl ich gar nicht eitel bin, muss ich sagen – man, war das klasse! Überall, wo ich auftauchte, wurde geknipst und lächelnd zugewinkt.

Irgendwann packte mich der Ehrgeiz und ich wollte es wissen – ich wollte mal auch aktiv mitlaufen. Wäre doch schön, dachte ich, den Zieleinlauf auf eigenen Beinen zu schaffen…Pustekuchen… Mein Kollege Torsten war dann doch schneller als ich. Er holte mich ein und nahm mich auf seine Schultern. Aber wer kann sonst schon behaupten einen persönlichen Träger zu haben?

Und was wurde aus der eigens für mich gebauten Sänfte?

Sabrina auf der Wingman-SänfteUnsere QM-Kollegin Sabrina hatte bereits vor dem Lauf ein Auge darauf geworfen. Kaum hatte ich ihr den Rücken zugedreht, saß Sabrina schon auf meinem Platz und ließ sich von den Kollegen tragen.

Nun gut, sei ihr auch gegönnt, Siegen aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Auf den letzten Metern haben wir noch einmal alle Gas gegeben und sind unter dem Zuspruch der Zuschauer gemeinsam durch das Ziel gelaufen. Man, war das ein Erlebnis! Wirklich herrlich –  getragen quer durch die Stadt, so lasse ich mich gerne auch auf die nächsten Firmenläufe ein.

Euer Wingman Sully

P.S.: Bevor ich es vergesse, hier mal mein Zieleinlauf. Habt Ihr mich schon entdecken können?

Von: Martina Ruseva

Cihat Gülmen

Online Marketing Manager bei der Guntermann & Drunck GmbH mit einer seit mehr als 10 Jahren begeisterten Affinität zu Online Marketing.
Sie finden mich auch auf XING, Google+ und twitter

Online Marketing Manager @ Guntermann & Drunck GmbH with more than ten years of experience in Online Marketing for the B2B sector. You can find me on XING, Google+ and twitter

Letzte Artikel von Cihat Gülmen (Alle anzeigen)

Eine Antwort verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.